Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=6)
-- Pflege (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=12)
--- Dünger (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=78)


Geschrieben von Rentner am 05.07.2007 um 17:33:

Daumen hoch! Dünger

Der richtige Dünger ist Gold wert Augenzwinkern
Deswegen heißt auch einer der besten Dünger Biogold.
Leider ist er auch fast so teuer wie Gold unglücklich

Biogold ist ein rein organischer Dünger und wird in Würfelform angeboten.
Er besteht vermutlich aus Rapsschrot, Knochen-, Blut- und Fischmehl und riecht dementsprechend. Die Geruchsbelästigung ist meiner Erfahrung nach nur von kurzer Dauer, verfliegt also relativ schnell.
Der Dünger wird einfach auf die Substratoberfläche gelegt und zersetzt sich im Laufe der Zeit. Mit jedem Gießen wird der Dünger in den Wurzelbereich gespült. Eine Überdüngung ist unmöglich. Die Würfel müssen im Schnitt alle 4-6 Wochen neu aufgelegt werden.

Es gibt natürlich auch viele mineralische flüssige Bonsaidünger, die ebenfalls ihren Zweck erfüllen. Allerdings müssen die Anwendungshinweise (Konzentration bzw. Verdünnung) genau beachtet werden, da es sonst zu Verbrennungen an den Wurzeln kommen kann.
Empfehlenswerte Dünger sind z.B.: Wuxal Super, Mairol Gold oder Flora Gard oder auch der flüssige organische Dünger einer großen Handelskette A...Süd bzw. A...Nord. Allerdings sollte dieser Dünger etwa doppelt so hoch verdünnt werden wie auf der Flasche angegeben.

Hornspäne können beim Umtopfen immer mit in die Schale gegeben werden. Sie dienen als Vorratsdünger und zersetzen sich dort im Laufe einer Vegetationsperiode.

Bäume, die im Freien überwintern, sollten Ende September mit Kali-Magnesia (Patentkali) versorgt werden. Das härtet das Holz aus und macht die Pflanzen im Winter widerstandsfähiger.

Kalk liebende Pflanzen wie der Zierapfel, die nur mit Regenwasser gegossen werden, sollten Im Frühjahr vor dem Austrieb eine Gabe Kohlensauren Kalks bekommen.

So sieht übrigens Biogold aus:



Geschrieben von Jako am 26.01.2008 um 11:30:

 

Zum Thema düngen kann man es überhaupt vergleichen
Den Baum in der Schale und den Baum in der Natur ?
Ich dünge eher sporatisch als regelmäßig nach Plan oder so
Ist ein überdüngen überhaupt möglich ?
klar zuwenig Dünger wirkt sich negativ auf das Wachstum aus und erhöht das Risiko der Erkrankungen
Im Gegenzug aber hab ich festgestellt das in der Natur wenn man stillgelegte
Ackerflächen neu aufforstet (was ich schon des öfteren getan habe ) die Bäume rasant in die Höhe wachsen
Ackerfläche bedeutet fruchtbarer Boden Nahrung im Überfluss
das wiederum führt zu einen zu schnellen Wachstum der Bäume bei der Fichte
gut zu beobachten
Die Bäume schiessen schnell in die Höhe der Stamm bleibt dabei dünn
Und weiterhin hab ich dann festgestellt das nach 20 -30 Jahren wenn der Wald abgeholzt wird die meisten Bäume von unten raus alle faul sind
Was vom zu schnellen Wachstum in der Jugend kommt
Während wenn ich einen abgeholzten Wald neu aufforste das weniger bis gar nicht passiert aufgrund des langsamen Wachstums und der wenigen Nährstoffe
die vorhanden sind
Weiß nicht ob man das jetzt vergleichen kann mit einem Baum in der Schale
sind halt so Erfahrungen die man macht



Geschrieben von bonsai46 am 04.02.2008 um 15:07:

 

Ich nehme nur Wuxal und Aldi "organischen Dünger".



Geschrieben von Rentner am 04.02.2008 um 18:03:

 

Zitat:
Original von bonsai46
Ich nehme nur ... und Aldi "organischen Dünger".

Das Zeug ist gut und supergünstig. Habs auch ab und zu.



Geschrieben von Rentner am 13.04.2008 um 21:25:

 

Da ich kommende Woche wieder mit dem Düngen meiner Outdoors beginne, habe ich heute online eine neue organische Wunderwaffe geordert.
Saidung Ultra, ein organisches Düngergranulat, kostet etwa die Hälfte dessen was Biogold verschlingt.

Ich werde über meine Erfahrungen damit berichten.
Wer wissen möchte, wer den Dünger vertreibt, schreibt mir bitte eine PN.



Geschrieben von Rentner am 15.04.2008 um 19:21:

 

BTW großes Grinsen

Das Zeug ist heute angekommen und riecht wie....
Verwendung bitte nur im Freien geschockt



Geschrieben von Sammy71 am 04.05.2008 um 11:42:

  zum them SAIDUNG ULTRA noch folgendes:

Zitat:
Original von Rentner
BTW großes Grinsen

Das Zeug ist heute angekommen und riecht wie....
Verwendung bitte nur im Freien geschockt


Inhaltsstoffe: Dieser Organische Volldünger ist hochkonzentriert. Nur wenige Dünger dieser Kategorie erreichen einen so hohen Stickstoffwert (8%). Aber auch Kalium (5%) und Phosphor (3%) sind angemessen hoch und auf den Bedarf der meisten Grünpflanzen abgestimmt. Außerdem enthalten sind Spurennährstoffe, wie Kalzium, Magnesium und Schwefel. Saidung Ultra besteht ausschließlich aus pflanzlichen Rohstoffen und enthält im Gegensatz zu den meisten anderen Organischen Volldüngern keine Tierexkremente.

Eignung: Dieser moderne Dünger wird für die Anwendung im Freien empfohlen. Sowohl sämtliche Zierpflanzen (Gehölze, wie Ziersträucher, Rosen, Kletterpflanzen, mehrjährige Stauden, Schnittblumen, Balkonkästen, Rasen, Obst und Gemüse) In geschlossenen Räumen sollte der Dünger der Erde direkt beigemischt werden, damit eine ausreichende Düngewirkung erreicht und für manche Menschen unangenehme Geruchsbelästigung vermieden wird.

Wirkungsweise: Dieser schnell wirkende organische Dünger zersetzt sich in Verbindung mit Wasser in mineralische und organische, wasserlösliche Stoffe. Diese Substanzen verteilen sich dann im Boden und werden von den Wurzeln aufgenommen. Die Pflanzen verwenden diese dann zum weiteren Wachstum, zur Blüten- und Fruchtbildung und zur Abwehr von Schädlingen, sowie zur Ausbildung einer notwendigen Widerstandsfähigkeit gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen.

Ausbringung: Man kann den Pflanzendünger bereits beim Eintopfen dem Substrat untermischen. Das direkte Aufstreuen auf die Erdoberfläche ist allerdings optimaler, weil der Dünger dann gezielter verabreicht werden kann.

Anwendungszeiten: Der anwenderfreundliche Dünger sollte, während der Vegetationsperiode auf die Erdoberfläche gestreut werden. Für Freilandpflanzen ist dies, abhängig von der Witterung, in der Regel von Mai bis Mitte September der Fall.

Dosierung: Der Vorteil anderer organischer Dünger gilt natürlich auch für Saidung Ultra: Eine Überdüngung ist kaum möglich. Es gilt: Je mehr, umso besser! Für Topfpflanzen, wie etwa Bonsai oder Balkonpflanzen, dürfte aber eine Aufwandsmenge von etwa 10g (1 gehäufter Teelöffel) pro 50 cm² Erdoberfläche ausreichend sein. Auch die halbe Dosierung erzielt bereits sehr gute Effekte! Nach etwa 2-4 Wochen (abhängig von der Witterung) hat sich der Dünger aufgelöst und es wird wieder mit der selben Dosis nachgedüngt.



nun müsste man wissen ob es genauso gut ist wie BIOGOLD - wenn ja werde ich auch auf diesen dünger umsteigen. denn biogold ist ja nicht gerade preiswert, dafür aber super gut



Geschrieben von Sammy71 am 01.06.2009 um 12:01:

 

Zitat:
Original von Rentner
BTW großes Grinsen

Das Zeug ist heute angekommen und riecht wie....
Verwendung bitte nur im Freien geschockt


stimmt das saidung ultra stinkt richtig - wenn du jedoch saidung neem nimmst dann stinkt es nicht *g*! werd mir mal 2 kg bestellen und schauen ob es so gut ist wie biogold



Geschrieben von Danyael am 01.06.2009 um 12:39:

 

Also ich hab mir jetzt 500g Biogold für 10 Euro gekauft und denke ich komme damit für meine 7 Bonsai erstmal aus.
Hat jemand einen praktischen Tipp zur Dosierung ? Die Würfel zerteilen oder ganz lassen ?
Beim Anbieter bonsai.de stand etwas von 1 Würfel je 1cm Schalenbreite aber das scheint mir etwas viel oder nicht ?



Geschrieben von Rentner am 01.06.2009 um 13:23:

 

Zitat:
Original von Danyael
Also ich hab mir jetzt 500g Biogold für 10 Euro gekauft
Das ist aber sehr teuer

Zitat:
Original von Danyael
Hat jemand einen praktischen Tipp zur Dosierung ? Die Würfel zerteilen oder ganz lassen ?
Du kannst sie ganz lassen, Du kannst sie auch zwischen den Fingern zerdrücken und auf die Oberfläche streuen, Du kannst sie fest in das Substrat drücken, Du kannst sie sogar in Wasser auflösen und direkt gießen. Das mit 1 Würfel pro Quadratzentimeter ist richtig, eine Überdosierung ist unmöglich.

Eine echte Alternative ist Saidung, ist genauso gut, kostet aber nur die Hälfte.
Ich verwende zur Zeit (als Test sozusagen) organischen Rosendünger von A..i, 2,5 kg zu 2,99 Euro. Das Zeug ist sehr gut und ergiebig (10 ml = 10 gr. auf 50 x 25 cm)



Geschrieben von eve am 01.06.2009 um 13:44:

 

irgendwie düng ich wohl auch zu wenig, oder falsch. wenn ich seh,wie meine bäume bei dir aussehen und wie meine aussehen die noch hier sind - hmmmmmmm



Geschrieben von Rentner am 01.06.2009 um 14:03:

 

Es wird allgemein leider viel zu wenig gedüngt. Natürlich ist die Menge und die Häufigkeit auch vom verwendeten Substrat abhängig. Deine Substrate sind natürlich tadellos, Evi.
Ich dünge permanent organisch und 10-14 tägig zusätzlich mineralisch.



Geschrieben von Danyael am 01.06.2009 um 14:10:

 

Danke Pit
Ich hatte vorhin mal ein paar Würfel (ca 3 Stück) aber ich werd dann wohl noch etwas hinzugeben.
Du düngst zusätzlich noch Flüssig ? Ich habe noch den org. flüssigen Bonsaidünger von Gabi. Kann man den getrost alle 14 Tage noch zusätzlich verwenden ?
Ich hab immer wieder gelesen, dass man nicht überdüngen sollte.



Geschrieben von Rentner am 01.06.2009 um 20:34:

 

Überdüngen?

Mit grobkörnigen Substraten absolut kein Thema!
Der Baum nimmt sich nur das was er braucht.
In Verbindung mit undurchlässiger, also verdichteter Erde, kann es sehr wohl zu einer gefährlichen Anreicherung von Mineralsalzen kommen, die den Baum schädigen können.

So sieht ein gesunder, massiv gedüngter Baum von oben aus (die Hand gehört mir) großes Grinsen



Massiv gedüngt heißt:

Permanent organisch (fest) von April bis Ende Oktober + 10-14 tägig mineralisch (flüssig) im gleichen Zeitraum.
Dazu 2-3 mal heftigst stickstoffhaltig (Brennnesseljauche) im Mai/Juni.



Geschrieben von kaddili am 02.06.2009 um 17:00:

 

Zitat:
Original von Rentner
die Hand gehört mir großes Grinsen


Würd ja gern mal den Kopf dazu sehn nur so aus Neugier smile



Geschrieben von Rentner am 02.06.2009 um 17:41:

 

Nicht mehr ganz aktuell:




Geschrieben von Jako am 02.06.2009 um 17:53:

 

Fescher Bursch großes Grinsen



Geschrieben von adress am 02.06.2009 um 18:05:

 

Hab ich was verpasst? *zuJakoschiel* großes Grinsen



Geschrieben von Jako am 02.06.2009 um 19:00:

 

Nöööööööööööööööö großes Grinsen



Geschrieben von kaddili am 02.06.2009 um 20:11:

 

hmm.. hatte mir dich viel älter vorgestellt Augenzwinkern


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH