Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=6)
-- Pflege (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=12)
--- Erde, Substrat (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=77)


Geschrieben von Rentner am 05.07.2007 um 16:28:

Daumen hoch! Erde, Substrat

Hallo Leute,
wenn ihr die Lebensqualität eurer Bäume entscheidend verbessern wollt, müsst ihr vor allem dem Substrat große Aufmerksamkeit schenken.

Mal angenommen, ihr wärt ein Bäumchen Augenzwinkern

Dann stellt euch doch bitte die folgenden Fragen:

Möchtet ihr den ganzen Tag mit euren Füßen im Wasser stehen?
Wäre es angenehm ständig in alten muffeligen luftdichten Socken durch die Gegend zu latschen?

Wenn ihr beide Fragen mit "Ja" beantworten könnt, dann ist euch leider nicht zu helfen.
Kann aber mindestens eine Frage mit "Nein" beantwortet werden, dann solltet ihr schleunigst die Erde eurer Bonsai kontrollieren:

Ist sie strukturstabil (grobkörnig und fest),
ist sie luftdurchlässig (nicht verdichtet),
ist sie in der Lage Wasser zu speichern ohne das Bäumchen zu ertränken?

Falls nicht, dann empfehle ich euch als Grunderdmischung folgende Zutaten:

In die Schale muss als unterste Drainageschicht eine etwa 1-2cm dicke Lage aus Kies oder Splitt.
Dann füllt ihr eure selbst gefertigte Mischung ein.

Diese kann so aussehen:

1-2 Teile Baumarkt-Bonsaierde oder Anzuchterde
1 Teil Splitt- oder Blähschiefergranulat oder Lavasplitt (zur Auflockerung und Durchlässigkeit)
1 Teil Bimskies (gute Luftführung)
1 Teil Akadama (Feuchtigkeits- und Düngerspeicher)
Als besonderen Leckerbissen mischt ihr auch noch einen Esslöffel Hornspäne als Vorratsdüngung mit unter.

Ihr werdet staunen, wie eure Kleinen in dieser "Erde" wachsen und zulegen.

Für Bäumchen mit sauren Ansprüchen (Azaleen usw.) sollte die Mischung etwas anders aussehen. Dazu gibt es später noch gesonderte Hinweise.



Geschrieben von Rentner am 05.07.2007 um 16:32:

 

Hier noch ein Bild der Hornspäne (Eine Überdüngung ist damit nahezu unmöglich):



Geschrieben von adress am 05.07.2007 um 19:53:

 

Aha, ein Wink mit dem Zaun Zunge raus


MfG
Andreas



Geschrieben von Rentner am 05.07.2007 um 22:36:

 

Zitat:
Original von adress
Aha, ein Wink mit dem Zaun Zunge raus
Na ja Andreas, Zaunpfahl reicht auch schon großes Grinsen



Geschrieben von adress am 05.07.2007 um 23:09:

 

Ja, ich weiß das ich meine auch mal wieder Umtopfen muss Zunge raus
Aber du hast ja gerade ein paar gute Tipps gegeben großes Grinsen


MfG
Andreas



Geschrieben von Jako am 26.01.2008 um 11:46:

 

Ich verwende meist normale gut kompostierte Blumenerde und ganz normalen
Splitt gemischt wird halbe halbe das hat sich bewährt und ist günstig Teufel
Ausser für Azaleen(habe aber zz selbst keine mehr) da nehm ich Kanuma weil Azas sauren Boden bevorzugen (niedriger ph Wert )

Akadama hat mich leider nicht so überzeugt auch wenn viele davon schwärmen



Geschrieben von bonsai46 am 04.02.2008 um 15:11:

 

Erdmischung für meine Bonsais

1/2 Blumenerde
1/2 TKS 1

1/3 von dieser Erde
1/3 LAVA
1/3 AKADAMA oder Bims



Geschrieben von Rentner am 24.02.2008 um 20:54:

 

Eine gute und sehr günstige Alternative zu Akadama und Co. sind Trockenschüttungen wie sie beim Hausbau verwendet werden.

Empfehlenswert sind z.B.

- Maxit Clay AS 104 (50 ltr. zu ca. 8 Euro)
- Blähschiefergranulat
- Eifellavagranulat usw. usw.



Geschrieben von Rentner am 07.03.2008 um 17:01:

 

Zitat:
Original von Rentner
- Maxit Clay AS 104 (50 ltr. zu ca. 8 Euro)

Das Produkt wird mittlerweile nicht mehr unter diesem Namen vertrieben.
Echte Insider wissen, dass clay AS 104 nun fibotherm 2-4 heißt. Augenzwinkern

Weitere Infos auch unter www.fiboexclay.de



Geschrieben von Rentner am 27.03.2008 um 09:53:

 

Es kostet mittlerweile 10,71 Euro (50 ltr.).
Der günstige Preis, die unauffällige Farbe und die hervorragende Formstabilität machen die Trockenschüttung zu einer echten Alternativ zu herkömmlichen und oft sehr teuren Bonsaisubstraten.

Vergleich:
50 ltr Akadama (Double Line Brand) = ca. 75 Euro
50 ltr Fibotherm = ca. 10 Euro
großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen
So sieht das Ganze nochmal aus:



Geschrieben von bonsai46 am 31.03.2008 um 17:27:

 

Hi Pit,

danke für diesen Tipp. großes Grinsen



Geschrieben von Danyael am 02.03.2009 um 14:05:

 

Oh man ich muss mal versuchen zum Baumarkt zu kommen smile
Ich hab hier nur Hornspäne, Blumenerde und Kies vor der Haustür ^^
Das Problem das sich mir denke ich stellen wird ist die Lagerung der ganzen verschiedenen Erden. Im Baumarkt bekommt man doch sicherlich nur größere Volumen angeboten, oder ?

Bietet sich auch Sand als Drainage an oder ist die Korngroße zu gering ?



Geschrieben von Interspieder am 02.03.2009 um 15:03:

 

Ich würde sagen, dass dir der Sand unten durch das Loch rieselt, wenn du deinen Bonsai giesst. Würde ich so meinen.



Geschrieben von Rentner am 02.03.2009 um 15:13:

 

Zitat:
Original von Danyael
Bietet sich auch Sand als Drainage an

Nein,
aber der Kies, den Du vor deiner Haustür hast (am besten 5-10mm).



Geschrieben von Danyael am 02.03.2009 um 15:55:

 

Ok Kies hab ich. Ich hab grad n Haufen Rollsplitt vor der Haustür aufgesammelt großes Grinsen



Geschrieben von Rentner am 02.03.2009 um 16:56:

 

Zitat:
Original von Danyael
Ich hab grad n Haufen Rollsplitt vor der Haustür aufgesammelt

Vorsicht!! geschockt
Das könnte den Tod deines Bäumchens bedeuten.
Möglicherweise wurde die Straße von der Du das Zeug hast im Winter mit Salz gestreut.
Rückstände davon könnten im Rollsplitt vorhanden sein. Ich würde ihn nicht verwenden (oder mindestens auswaschen / auskochen).



Geschrieben von Danyael am 02.03.2009 um 17:04:

 

Ok danke nochmal für den Hinweis !
Wenn Streusalz noch am Split hängt dann sollte sich das ja einfach abwaschen lassen. Die Löslichkeit von NaCl ist hoch genug smile

Soeben hab ich auch eine Bestellung für das richtige Substrat und Erde aufgegeben smile
Ich habe mich dabei an die oben genannten Tips gehalten.



Geschrieben von Rentner am 02.03.2009 um 17:20:

 

Ich befürchte, da haben wir wieder einen neuen Patienten. großes Grinsen

Diagnose:

Vom Bonsaivirus befallen. geschockt

Therapie:

Überflüssig, da unheilbar. cool



Geschrieben von Danyael am 05.03.2009 um 12:21:

 

So das neue Substrat ist vorhin gekommen und meine Bonsai erfreuen sich, hoffentlich, daran. Ausserdem nutz ich meine Dachwohnung aus indem ich ein Teil des Regenwassers von Dach in einen Eimer ableite. Als gibst auch genug Regenwasser für die kleinen smile

Die Akadamaerde ist ja Lehm, oder ? Das Substrat ist so ungewohnt locker. Es ist zwar organischer Bestandteil mit dabei aber ich hab mich immer gefragt ob das wohl reicht für eine Pflanze ^^

Die hab ich, zusammen mit etwas Bimskies, verwendet:
http://www.bonsai.de/shop/standardmischung-p-1380.htm



Geschrieben von Rentner am 05.03.2009 um 16:04:

 

Damit wird sicherlich nichts schiefgehen.
Es kostet am Anfang immer etwas Überwindung von herkömmlicher "Erde" auf überwiegend mineralisches Substrat umzusteigen.
Aber Du wirst sehen, wie gut es deinen Schützlingen damit geht.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH