Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai FAQ (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=15)
-- Bonsai Bestimmung (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=17)
--- Was bin ich? (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=662)


Geschrieben von Tibamietz am 31.01.2012 um 15:26:

  Was bin ich?

Hallo zusammen,

ich bin Tina, 33 aus Schkeuditz und absoluter Anfänger. Ich begeistere mich seit langem für Bonsai und hab des öfteren gelesen, dass man Bonsai auch aus normalen Topfpflanzen machen kann. Nun ist mir eine Pflanze über den Weg gelaufen, die ich für Bonsai-geeignet halte.

Bevor ich mich jedoch ins Pflege-Abenteuer werfe, würde ich gern wissen, was genau es für eine Pflanze ist.

Ich hoffe, ihr könnt mir da helfen.

Wie ich zu der Pflaze gekommen bin erfahrt ihr in meinem Bonsai-Tagebuch.

Grüße
Tina



Geschrieben von Rentner am 31.01.2012 um 15:43:

 

Hallo Tina,

herzlich willkommen.
Du hast einen Geld-, Jadebaum oder besser eine Crassula ovata.

Siehe hier.



Geschrieben von Tibamietz am 31.01.2012 um 21:30:

  Und wie am besten weiter?

Ah danke Rentner,

hatte mir sowas schon fast gedacht. Es hieß aber, er sei auch leicht zu verwechseln mit einer ähnlichen Pflanze.

Was mach ich nun mit dem kleinen Kümmerling?
Vorerst in dem Topf lassen? Es ist ja Winter und nicht gerade Wachstumszeit.
Ich hätte ihn gern vom Stamm her etwas kräftiger. Wie kriege ich das hin?

LG Tina



Geschrieben von Rentner am 01.02.2012 um 10:11:

 

Hallo,

die Erde sieht nicht gut aus, d.h. es wäre empfehlenswert, wenn Du die Pflanze Mitte-Ende März in besseres Substrat topfen würdest.
Crassula ist da recht anspruchslos, so lange die "Erde" eine gute Luft- und Wasserführung hat.
Ich empfehle gebrochenen Blähton, Lava oder auch eine Mischung (50:50) aus beiden.
Letztendlich ist es egal - Hauptsache das Ganze ist durchlässig.
Der Geldbaum hat in etwa die gleichen Ansprüche wie ein Kaktus.
Ab April kannst Du dann alle 10 Tage mit normalem Blumendünger gießen. Über einen vollsonnigen Standort im Freien freut sich Crassula übrigens sehr.
Die Temperaturen sollten dabei aber nicht unter + 5°C liegen.

Um die Verzweigung zu fördern, knipst man für gewöhnlich die Triebspitzen mit den Fingernägeln ab (Schere geht natürlich auch).

P.S. Crassula ist nahezu unkaputtbar. großes Grinsen


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH