Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=6)
-- Aufzucht (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=10)
--- Kirschbaum als Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=58)


Geschrieben von bonsai46 am 16.10.2007 um 13:29:

  RE: Kirschbaum als Bonsai

Zitat:
Original von adress
Wer hat es probiert aus Kirschkernen einen Bonsai zu züchten und wer hatte bereits Erfolg?
Ist es überhaupt möglich aus Kirschkernen einen Bonsai zu züchten und wenn ja, wie?


Andreas


Hallo Andreas,

es wäre mir alter Sack zu langwierig, gehe lieber in eine
Baumschule und kaufe Jungpflanzen. großes Grinsen

Dann schneiden, später umtopfen, Wurzelschnitt etc. fröhlich

So mache ich das mit vielen Malus (verschiedene Sorten). Augenzwinkern



Geschrieben von adress am 16.10.2007 um 14:01:

 

In der zwischenzeit habe ich einen Ableger vom großen Baum bekommen.
Der wächst wie verrückt Zunge raus


MfG
Andreas



Geschrieben von bonsai46 am 17.10.2007 um 23:57:

 

Lass mal sehen. Augenzwinkern



Geschrieben von adress am 19.10.2007 um 15:20:

 

Ich mach morgen mal ein Foto von ihm.
Hätte selbst nicht geglaubt das der so schnell wachsen kann :-)


MfG
Andreas



Geschrieben von adress am 25.10.2007 um 15:29:

 

Ist zwar nicht ganz bei Morgen geblieben, aber nun hab ich es doch geschafft. großes Grinsen


MfG
Andreas



Geschrieben von Rentner am 13.12.2007 um 15:01:

 

Eine meiner Kirschen hat in ihrem Winterlager richtig fette Blütenknospen ausgebildet:



Geschrieben von bonsai46 am 05.01.2008 um 11:17:

 

Zitat:
Original von adress
Ist zwar nicht ganz bei Morgen geblieben, aber nun hab ich es doch geschafft. großes Grinsen


MfG
Andreas


Super, jetzt nicht mehr schneiden, (ausser die Höhe) dann nimmt er an "dicke" zu. viel Erfolg. großes Grinsen großes Grinsen



Geschrieben von adress am 13.07.2008 um 12:40:

 

Da er doch sehr schnell gewachsen ist (Bild1), hab ich unter Rücksprache mit Pit einen grobschnitt vorgenommen (Bild2).
Wie man sieht, bekommt er auch schon wieder neue Triebe. Zunge raus
Insgesamt wurde der Kirschbaum um 2 Drittel gekürzt.



Geschrieben von Jako am 27.07.2008 um 11:54:

 

Un nich vergessen mit dem Wasser nich spaasam sein großes Grinsen Kirschen sind Säufer
sooo wenigstens meine hab leider nur eine bis jetzt
aber was die wechschluckt beachtlich Augenzwinkern



Geschrieben von Rentner am 02.08.2008 um 11:01:

 

Hier mal ein Beispiel eines wild gewachsenen Sämlings. Der "Kleine" hat sich selbst ausgesät und wächst direkt unter dem Kirschbaum, von dem die Kirsche stammt, die dort auf den Boden gefallen ist.

Die Daten:

Alter: 3 Jahre
Höhe: 2 m
Stammdurchmesser am Boden: ca. 4 cm

Im kommenden Frühjahr wird das Pflänzchen gekappt.

Am Zaun stehen übrigens noch drei weitere dieser mickrigen Sämlinge. großes Grinsen



Geschrieben von adress am 06.09.2008 um 15:32:

 

Ich habe Pech gehabt, meiner ist eingegangen.
Aber man gibt ja nicht auf, der nächste ist schon in der Aufzucht. Zunge raus



Geschrieben von Rentner am 15.09.2008 um 15:03:

 

Das Kirschbäumchen am Gartenzaun wurde mittlerweile auf seine Bonsaizukunft vorbereitet.



Geschrieben von Interspieder am 05.11.2008 um 14:57:

 

hübsch hübsch! Wird er denn noch wachsen? Wenn er so bleibt, wird er aber auch nicht so schlecht... Aber man sieht ja schon neue Triebe smile



Geschrieben von Rentner am 06.11.2008 um 15:24:

 

Die Endhöhe ist festgelegt. Aus den neuen Seitentrieben heraus wird das Bäumchen dann neu aufgebaut bzw. gestaltet.



Geschrieben von adress am 23.03.2009 um 20:52:

 

Die Neuauflage hat den Winter sehr gut überstanden, er ist richtig schön saftig grün und da sich der Frühling nähert, hat er natürlich die ersten Knospen. :-)
Bild folgt!



Geschrieben von adress am 30.03.2009 um 13:24:

 

Hier das versprochene Foto



Geschrieben von Rentner am 30.03.2009 um 14:40:

 

Irgendwie erinnert mich die Pflanze an einen Spitz- oder Bergahorn.
Die gegenständige Anordnung der Knospen und die fette Spitzenknospe deuten darauf hin.



Geschrieben von adress am 30.03.2009 um 15:11:

 

Hab ich nicht mal in der Nähe geschockt



Geschrieben von adress am 06.04.2009 um 12:25:

 

Scheinbar hat unser Pit mal wieder recht, es scheint sich doch um einen Spitzahorn zu handeln.
Wie dieser allerdings in unserem Garten unter der Kirsche landen und anwachsen konnte, bleibt uns ein Geheimnis.
In der Nähe wachsen jedenfalls keine Ahornbäume.
Dafür ist jetzt durch einen Zfuall noch eine Aprikose hinzugekommen. Zunge raus
Mein Nachbar hat 3 Aprikosen gepflanzt, die waren aber so dicht aufeinander, das die Mittlere zu wenig Platz hatte um zu wachsen.
Jetzt wird sie zum Bonsai gezogen. großes Grinsen



Geschrieben von Rentner am 06.04.2009 um 14:30:

 

Zitat:
Original von adress
Wie dieser allerdings in unserem Garten unter der Kirsche landen und anwachsen konnte, bleibt uns ein Geheimnis.

Bei Windstärke 8 fliegen die mit ihren Propellern seeeeehr weit. großes Grinsen


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH