Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai FAQ (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=15)
-- Erste Hilfe (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=16)
--- Chinesische Ulme verliert Blätter (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=572)


Geschrieben von dreams am 19.08.2010 um 01:43:

  Chinesische Ulme verliert Blätter

Hallo an Alle,

Als erstes möchte ich mich einmal vorstellen:
Ich bin der Juergen 43 Jahre alt und seit einigen Monaten hat auch mich das Bonsaifieber erwischt.
Nun zu meinem "Problem".
Ich habe mir vor 4 Monaten in einem Gartencenter eine Chinesische Ulme gekauft.
Auf dem Beizettel stand, dass dieser Baum ein Indoor ist.
Guten Glaubens stellte ich meinen Baum an einem Hellen Platz im Wohnzimmer auf.
Nach einigen Tagen beobachtete ich, dass mein Baum immer mehr gelbe Blätter bekam.
Im Internet holte ich mir dann die Information, dass die Chinesische Ulma ein Outdoor ist.
Also bekam er einen sehr schönen Platz im Garten an der Garagenwand.
Jetzt bekommt er früh Morgens Sonne bis etwa 11:00.
Ich giesen in regelmäßig ( immer wenn die Erdoberfläche am antrocknen ist). Besprühe ihn einmal am Tag ( Abends )
und bekommt jede zweite Wochen einen Flüssigdünger.
Er wuchs und gedeite Prachtvoll.
Bis jetzt!!
Nun musste ich leider seit einigen Tagen feststellen, dass er wieder gelbe Blätter bekommt und diese auch nach kurzem abwirft.
Ich habe ihn nach Krankheiten ( Blattläuse etc.) untersucht. Aber nichts dergleichen gefunden.
Nun meine Frage:
Da die Nächte bei uns in Bayern jetzt schon ein wenig kühler werden ... kann das eine "normale" Reaktion meines Bäumchens sein, dass er sich von einigen Blättern ( ca. 10 Stück pro Tag ) entledigt??? Bereitet er sich schon langsam auf die Winterzeit vor???

Es ist eine sehr sehr schön gewachsenen Chinesische Ulme wie ich finde.
Ich wäre sehr sehr unglücklich wenn mein Baum vielleicht durch meine Unwissenheit eingehen würde.

Ich bin um jede Hilfestellung dankbar !!!


P.S. Wie alt ist mein Baum denn schätzungsweise ???



Geschrieben von eve am 19.08.2010 um 10:18:

 

Hallo und willkommen hier im Forum!

ein hübscher Baum, der würde mir auch gefallen,obwohl ich eigentlich die "Schlangen" nicht mag.


Solange es nur 10 Blätter sind, würde ich mir keine großen Sorgen machen. Die Blätter fallen ja auch bei großen bäumen hin und wieder. Hier bei uns waren sie heute Morgen schon mit Laubbläsern zu Gange - ist so ein beruhigendes Geräusch wenn man aufwacht *grrrrrr* Teufel

Es ist jetzt auch ne schlechte Zeit nach der Erde zu fragen, denn umtopfen mögen sie um diese Zeit im allgemeinen auch nicht , das würd ich also nur im absoluten Notfall machen.
Wenn Du die Möglichkeit hast, deutlichere Bilder zu machen, dann mach doch mal eins von der Erde . Läuft das Wasser denn gut ab, bzw. zieht es schnell in die Erde ein?
Spinnmilben sind auch gerne an den Bäumen, das siehst du an einem weissen Gespinnst, in etwa wie feine Spinnweben



Geschrieben von dreams am 19.08.2010 um 15:25:

 

Hallo Eve,

Danke für deine Antwort.
Also jetzt denke ich auch, dass sich mein Baum nur ein paar älteren Blättern entledigt hat. Denn wenn ich mich hier umsehe, bekommen auch die grossen Bäume bei uns schon gelbe Blätter.
Nun habe ich aber ein weiteres Problem"e".
Ab wann sollte ich mit dem düngen aufhören, und wann wieder damit anfangen?
Sollte ich das besprühen des Baumes in der Winterruhe ganz sein lassen ?
Ab welcher Temperatur sollte ich denn mein Baum ins Haus holen ( zur Überwinterung ).
Der einzigste Raum, wo bei uns im Haus nicht im Winter geheitzt wird ist das Schlafzimmer. Die beiden Fenster sind aber im Osten.
Kann mein Baum dort ohne größere Bedenken seinen Winterschlaf geniesen ???
Du siehst schon... ich bin ein absoluter Anfänger das sich aber in den kommenden Jahren ändern soll.
Ich habe ja schon sovieles im Internet über die Chinesische Ulme gelesen, aber das, was ich gelesen habe war nicht immer identisch.
Da wird man dann schon mal ein bisschen unsicher, was die wirklich richtige Pflege seines Baumes angeht.

Liebe Grüße an dich von einem absolutem Neuling verwirrt Jürgen.



Geschrieben von eve am 19.08.2010 um 23:27:

 

schwer zu sagen - meine beiden chinesischen Ulmen waren immer im Winter draussen - im Pappkartons,die halb mit Torf gefüllt waren, die Schale im Torfbett und bei starkem Frost abgedeckt .Das Ganze unterm Verandadach an der Hauswand - jahrelang kein Problem - im letzten Frühjahr sind beide nicht mehr ausgetrieben - Ende ! unglücklich
Der"genetische" Ursprung spielt da wohl auch ne Rolle.Wenn sie auskälteren Gebieten chinas kommen, schaffen sie das - wenn nicht, dann nicht - russisches roulette eben. Pit hier aus dem Forum hat sie wohl in der Garage . Wenn sie draussen sind brauchst du nicht sprühen oder regelmässig giessen, der Baum ruht dann ja und man muss nur aufpassen das die wurzeln nicht austrocknen - in der Wohnung ist das anders - auch wenn dein Schlafzimmer nicht geheizt wird ist es dort zu warm für den Baum um in die winterruhe zu gehen - er macht einfach weiter. Bei mir gibt es bis September noch normal Dünger, danach "herbstdünger" und dann nix mehr bis zum Frühjahr



Geschrieben von dreams am 19.08.2010 um 23:36:

  RE: Chinesische Ulme verliert Blätter

Hallo Eve,


dass heisst.....ca 10 grad sind zu warm zum Überwintern?... Wenn ich den Baum dann draussen überwintern lasse kann es also auch sein, dass er den nächsten Frühling nicht übersteht ??... Der Baum ist ca 20 Jahre hat man mir im netz gesagt.... 20 Jahre einfach ausgelöscht wenn ich kein Glück habe ???? unglücklich unglücklich unglücklich



Geschrieben von eve am 20.08.2010 um 23:06:

 

10 Grad ist bestimmt nicht zu warm´- obwohl ich nicht glaube das es bei dir so kalt ist in der Wohnung - aber egal - lass sie im winter vorsichtshalber drinnen - draussen ist immer ein risiko - meine Ulmen sind seit 2007 draussen im Winter und erst in 2010 hat sie es erwischt - alle Beide nicht mehr ausgetrieben



Geschrieben von ennacker am 29.03.2011 um 09:29:

 

Als ich meine erste chinesische Ulme gekauft habe, hat mir die Verkäuferin auch am Anfang gesagt, dass es eine Indoor Pflanze ist und so habe ich sie in meinem Zimmer in München, das ich zu einem Büro umfunktioniert habe, wohnen lassen, bis sie mir fast gestorben ist...dabei war ich so stolz auf sie. Bevor sie fast abgestorben ist, habe ich sie in den Garten meiner Eltern gebracht und dort wächst sie mittlerweile mehr als prächtig. Worüber ich sehr froh bin... gegen Winter werden die Blätter meiner Ulme manchmal gelb aber sonst eigentlich nie.



Geschrieben von JTiger009 am 29.03.2011 um 18:28:

 

Meine chinesische Ulme überwinter ich im Wohnzimmer, sie wachst ganz normal weiter und bekommt auch dünger, weil wir einen Kamin haben besprühe ich die Blätter jeden Tag, sie hat mal alle Blätter verloren sind dann aber wieder nachgewachsen und jetzt gedeiht sie prächtig.
Ich würde sagen du kannst sie durchaus dort überwintern wo geheizt wird, dann hat sie halt keinen Winterschlaf.



Geschrieben von eve am 30.03.2011 um 15:44:

 

jeder Baum braucht seine Ruhezeiten , das machen sie im Winter - sie verlieren ihre Blätter und ruhen , um im Frühjahr wieder auszutreiben .

Diese Zeiten haben sie nicht , wenn sie durchgehend wachsen und treiben. Der Baum lebt ständig in der Wachstumsphase - das macht meine Serissa auch schon seit 2006 und lebt immer noch - aber gut gehts ihr in den Wintermonaten nicht wirklich



Geschrieben von dreams am 30.03.2011 um 21:55:

 

Hallo an ALLE

Also ich hatte meine Ulme bis jetzt im Dachboden unter einem Fenster zu stehen, Dort waren es zischen 5 und 10 Grad. Sie schlummerte bis jetzt dort.
Nun habe ich sie wieder an ihrem gewohnten Platz im Garten plaziert. Sie hat auch schon ihren ersten Dünger bekommen.
Meine Frage: Ist es noch zu früh zum düngen und sie nach draussen zu stellen???



Geschrieben von Rentner am 03.04.2011 um 12:53:

 

Nach draußen sollte sie auf jeden Fall. Mit dem Düngen würde ich persönlich noch warten, bis sich der erste Neuaustrieb voll entfaltet hat.

So sehen derzeit meine Ulmen aus (nur ein Beispiel):




Geschrieben von dreams am 03.04.2011 um 18:32:

 

Also meine Ulme hat eigentlich über den Winter alle Blätte behalten bis auf ein paar Blattwürfe. Solange sie im Dachboden überwintert hat, hatte sie grüne Blätter. Aber als ich sie vor 2 Wochen wieder an ihren gewohnten Platz gestellt hatte, wurden die Blätter plötzlich leicht bräunlich bzw rötlich. Es kommen aber auch schon an vereinzelten Ästen neue Triebe. Muss ich mir bezüglich der braun-rötlichen Blätter Sorgen machen???

Liebe Grüße an ALLE


Dreams



Geschrieben von Rentner am 03.04.2011 um 18:52:

 

Hallo,

meine Ulmen kriegen im Winter bis zu -8°C ab, daher der komplette Blattabwurf.
Dass sich jetzt bei deiner Ulme das bis dato anhaftende Laub rötlich bis braun verfärbt, ist absolut normal.
Sie wirft jetzt so nach und nach das alte Laub ab und treibt dabei gleichzeitig neu aus.
Das hängt mit ihrer (idealen) Überwinterung unter Kalthausbedingungen zusammen.

Also, alles ganz normal - kein Grund zur Besorgnis.



Geschrieben von dreams am 03.04.2011 um 18:58:

 

Danke Pit für deine schnelle Antwort. Na dann hab ich ja wohl meine erste Überwinterung als Neuling gut überstanden. Mit dem Düngen werde ich dann also noch warten, bis die neuen Triebe " alle " in richtung Sonne blicken....

Dreams



Geschrieben von dreams am 18.05.2011 um 21:20:

 

So, meine erste Überwinterung hab ich wohl geschafft.
Ich hatte ja schon ein Foto von meinem kleinen Freund letztes Jahr vor der Überwinterung hier rein gestellt. Nun kommt mein kleiner Freund nach der Überwinterung....
na.... ist das nicht ein Prachtstück Freude



Geschrieben von Rentner am 18.05.2011 um 21:52:

 

Die sieht wirklich gut aus.
So eine gesunde Ulmus parvifolia sieht man (leider) nicht oft.



Geschrieben von dreams am 19.05.2011 um 15:46:

 

ja, das mein kleiner freund heute so da stehen kann hab ich viel diesem forum hier zu verdanke. habe wirklich sehr viel gelernt hier, und werde das bestimmt auch weiterhin tun. jetzt werde ich natuerlich meinen bonsaibestand etwas erweitern. denn wer einmal damit anfängt...mit ganzem herzen... der hört nicht mehr auf.

nochmals danke an alle hier im forum fuer die hilfestellung !!!



Geschrieben von dreams am 10.04.2012 um 20:50:

  Überwinterung

Hallo an Alle,

ich habe mal wieder ein Problem mit meiner Ulme,
Ich habe meinen Baum wie letztes Jahr überwintern lassen. Letztes Jahr im März durfte er dann wieder in den Garten an seinen gewohnten Platz. Innerhalb von einer Woche hat er dann wieder neu ausgetrieben. Dieses Jahr ist alles ein bisschen anders. Er hat alle Blätter wärend der Winterruhe verloren ( ausser ein paar vertrocknete Blätter ( die sich noch am Baum befinden. Am Stamm schält er sich und darunter ist er Braun. Er hat am Geäst keine neuen Triebe. Im Gegenteil: die Astspitzen sind leicht bräunlich und brechen bei leichter Berührung ab. Der ganze Baum( Stamm und Äste ) hat eine grau-silberne Farbe. bis jetzt ist kein einziger Trieb zu sehen. ist dieser Zustand "Normal"???

Ich bitte um Euren Rat


Liebe Gruesse an Alle


DREAMS



Geschrieben von eve am 15.04.2012 um 22:42:

 

hmmm - es ist noch sehr früh , bei mir treiben auch einige Bäume noch nicht aus und das Abplatzen der Rinde ist eigentlich normal. Schau dir mal das Foto hier in diesem Thread von meinem Ulmenstamm an, auch die grau silberne Stammfarbe würde mir noch keine Probleme machen, genau wie dünne, vertrocknete Astspitzen .....
Wenn er alle Blätter verloren hat, dann hat er ja relativ kalt gestanden. kann es sein das die Erde völlig ausgetrocknet ist und er dir vertrocknet ist? Ohne Blätter braucht er zwar sehr wenig Feuchtigkeit , aber ganz ohne wäre auch nicht gut.
Nimm mal eine Rasierklinge und mach unter der Rinde einen winzigkleinen Ritz in den Baum. Das er braun ist, dort wo die rinde abplatzt, ist normal, aber eine schicht darunter sollte man eine grünliche schicht sehen



Geschrieben von dreams am 16.04.2012 um 20:22:

 

hmmmmm.... also ich habe deinen Tip befolgt und die Rinde leicht angeritzt. Ich weiss nicht ob dies tief genug war aber... so wie ich geritzt habe.. war es Braun. Eigenartig ist nur, wenn ich einen dünnen Ast anschneide ist es darunter grün... anbei ein paar Bilder.... ist mein Baum Tod??? :-((


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH