Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=6)
-- Tipps (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=8)
--- Eichen aus Samen (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=418)


Geschrieben von Kai87 am 04.05.2009 um 21:18:

  Eichen aus Samen

Hallo!
Hab mir vor einem Jahr zwei kleine Silbereichen gezogen aber ich glaub ich hab alles falsch gemacht aber leben tun sie noch smile
Hab sie vom Keimen bis vor kurzem in Jungpflanzenerde gehabt und sie jetzt in Bonsaierde und eine Schale umgetopft, dabei war die Wurzel vll 3cm höchstens... Is das normal das die so langsam wachsen??? Die sind jetz ungefähr sieben cm hoch.



Geschrieben von Goldie65 am 15.06.2009 um 21:02:

  Eichen-Bonsai

Hallo Kai,

ja das ist normal, die wachsen ewig langsam
- aber wenns zur rechten Zeit war und nicht zu warm
dann werden sie es überstehen-
oder gibt es schon was neues.

Ich selbst habe 1999 mit Pflänzchen angefangen und ne
auch Vierergruppe gemacht.
Jetzt bin ich am überlegen, ob ich diese nicht auflöse
und Einzel-Bonsai mache,
denn durch diese Gruppe hat der Einzelne natürlich auch
wieder Einschränkungen.
Die nächste Möglichkeit in den Garten zu Pflanzen - aber
auch wenn ich unterlege, wird natürlich
die Pfahlwurzel seine Kraft nach unten ausüben und ein
Rückpflanzung wieder erschweren.

Ein weiteres Problem ist der Mehltau - gerade bei den jungen
Pflanzen - stelle die Eichen immer
an einem Ort mit guten Luftzug, damit das Laub schnell abtrocknet.

Sorry - is jetzt a bisserl lang - aber vielleicht kannst was vom Text gebrauchen.
Alles Gute



Geschrieben von Kai87 am 18.06.2009 um 15:50:

 

Hallo
danke erstmal!
Die sind super angewachsen und haben bei dem schönen Wetter letztens einenguten Schub gemacht und bekommt jetzt sene ersten Triebe! smile
Wollte meine Eichen als Kontainerkultur weiterziehen,
meinst du ich kann die dieses Jahr nochmal Umtopfen? oder soll ich bis nachstes Jahr warten?



Geschrieben von Goldie65 am 19.06.2009 um 09:17:

 

Hallo Kai,

jetzt ist eine schlechte Zeit und nochmal vertragen
sie sicher nicht.
Warte also bis Herbst oder in Frühjahr Febr/März.

Weiterhin alles Gute und Erfolg
Goldie67



Geschrieben von Rentner am 19.06.2009 um 09:22:

  RE: Eichen-Bonsai

Zitat:
Original von Goldie65
wird natürlich die Pfahlwurzel seine Kraft nach unten ausüben und ein
Rückpflanzung wieder erschweren.

Einfach kappen. großes Grinsen

Zitat:
Original von Kai87
kann ich die dieses Jahr nochmal Umtopfen

Ohne Schnitt an den Wurzeln geht es. Mit Wurzelschnitt würde ich erst zu Beginn des kommenden Frühjahrs topfen.

Die hier wurde auch vor einigen Jahren aus einer Eichel gezogen. Mittlerweile misst der Stamm ca. 4cm im Durchmesser:



Im Moment ist sie aufgrund des üppigen Austriebs etwas verwildert, wird aber morgen geschnitten, damit sie für den Johannistrieb bereit ist:




Geschrieben von Kai87 am 19.06.2009 um 15:34:

 

Alles klar danke,werde sie erst nächstes JahrUmtopfen und dann die Wurzel schneiden



Geschrieben von Interspieder am 19.06.2009 um 17:26:

 

@ Rentner
Ich dachte, ein Bonsai sollte genau so aussehen wie sein Vorbild in gross. Ich dachte Eichen sähen eher so aus?



Geschrieben von Rentner am 19.06.2009 um 17:38:

 

@Interspieder

Mein Bäumchen ist ca. 10 Jahre alt, der Baum auf dem Bild ist wahrscheinlich mindestens zehnmal so alt.

Dass Eichen nicht immer so aussehen müssen wie auf deinem Bild (ich hoffe doch, es ist von dir), siehst du an meinem kleinen Bonsai.
Nichts ist unmöglich. Augenzwinkern

P.S. Es gibt in der Natur genügend Beispiele dafür, dass nicht alle Eichen in der von dir gezeigten idealisierten Form wachsen müssen.
Siehe z.B. die Eiche bei Reith

Es gibt sogar Apfelbäume, die als Kaskade wachsen.



Geschrieben von DerMarco am 04.06.2010 um 18:39:

Fragezeichen Eiche aus Eichelsamen

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und interessiere mich sehr für die Bonsaikunst. ICh werde auch gleich die Bonsaiaustellung hier in 36093 Künzell besuchen um mir ein paar Tips zu holen.

Ich habe mir vor ein paar Wochen eine schon austreibende Eichel aufgehoben und samt der Erde die drum herum war in eine schale gesetzt. Sie gedeiht bisher prächtig.

Die Erde ist leider sehr Lehmhaltig aber strotzt nur so vor Nährstoffen. Es ist ein Teil Sand mit dabei und die Erde wird dort seit Jahren nicht abgetragen und die alten Eichen verlieren ihr Laub dort. Also beste Humuserde. Ob das jetzt das richtige ist weiß ich nicht. ICh weiß nur das mein Kumpel jedes Jahr viele kleine Triebe mit dem Rasenmäher wegsenst. Also gehe ich davon aus das die Erde vorerst gut ist.

Ich habe geplant den Baum dieses Jahr bis min. Jan. nächsten Jahres in der Schale wachsen zu lassen. Im Januar 2011 wollte ich dann erstmals beschneiden und in Form bringen (wenn es da schon möglich ist).

Im Frühjahr 2011 wollte ich dann umtopfen. So sieht mein Plan aus. Was sagen eure Erfahrungswerte dazu?



Geschrieben von Rentner am 05.06.2010 um 12:10:

 

Hallo Marco,

auf Dauer wird das sicherlich nichts mit der Erde, in der die Pflanze jetzt steht.
Junge Keimlinge wachsen deshalb anfangs so gut, weil sie über die Frucht (Eichel) ganz hervorragend mit Nährstoffen versorgt werden. Irgendwann ist dieses Reservoir erschöpft und die Herrlichkeit hat ein Ende.



Geschrieben von DerMarco am 06.06.2010 um 14:35:

 

wann soll ich denn umtopfen und was für eine erde empfiehlt sich dann. wo liegt der unterschied zwischen bonsaierde und blumenerde. wieso sollte man so krasse erdmischungen nehmen, wo liegt da der vorteil?

die erde die ich verwende wurde seit jahren immer wieder mit frischem gras und laub gefüttert. zudem habe ich eine schicht humuserde frisch vom kompost unten in der schale liegen.

gruß



Geschrieben von Rentner am 06.06.2010 um 15:07:

 

Lies Dir doch bitte einfach mal diesen Thread in aller Ruhe durch.



Geschrieben von DerMarco am 06.06.2010 um 18:16:

 

danke, der link war sehr hilfreich. bingt mir allerdings ein nächstes problem.

kann ich meine eichel jetzt schon umtopfen und dei erdmischung anweden mit granulat und den verschiedenen mischungen oder sollte ich lieber warten bis zum frühjahr?

grüße



Geschrieben von Rentner am 06.06.2010 um 21:41:

 

Hallo Marco,

der beste Termin (für Laubbäume) liegt im zeitigen Frühjahr, wenn die Knospen kurz vor dem Aufbrechen sind.
Lies Dir einfach mal diesen Thread in aller Ruhe durch.
Du siehst, wir sind auf fast alles vorbereitet. Augenzwinkern



Geschrieben von DerMarco am 07.06.2010 um 18:17:

 

danke. auch dieser beitrag war wiedr sehr hilfreich. allerdings mache ich mir nun mehr und mehr sorgen um meinen kleinen schützling. ich habe jetzt erstmal den lehmklumpen aufgelockert. und spiele mit dem gedanken sie doch umzusetzen in ein luftdurchlässigeres granulat. aber sie ist noch blutjung ( 2 monate) und ich hab höllisch angst das sie mir eingeht.

zumal die schale weder ein loch hat noch einen drainage grund. also eigentlich die schlechteste umgebung wenn ich das hier so lese.



Geschrieben von Rentner am 07.06.2010 um 20:07:

 

Wenn Du den Lehmklumpen einweichst, also die komplette Pflanze ins Wasser stellst, sollte sich die Erde relativ leicht von den Wurzeln lösen lassen.
Dabei so schonend wie nur irgendwie möglich vorgehen.
Keine Wurzeln schneiden, vor allen Dingen die feinen Faserwurzeln nicht beschädigen.
Der Lehm wird sich nicht komplett entfernen lassen, kein Problem, die Pflanze dann anschließend schnell in des neue Substrat setzen, gut (durchdringend) angießen, halbschattig und windgeschützt aufstellen.



Geschrieben von DerMarco am 08.06.2010 um 19:31:

 

vielen dank. das werde ich morgen gleich in angriff nehmen.

eine frage habe ich noch. welches substrat würdest du denn emfehlen. die mischungen aus dem thread den du mir geschickt hattest sind sehr unterschiedlich und ich habe in der hinsicht null erfahrung. ich möchte meiner gestreßten eiche dann wenigstens mal was gutes tun.

vielen dank für die hilfe. super forum hier smile



Geschrieben von Rentner am 09.06.2010 um 21:00:

 

Nimm für Eichen irgendetwas durchlässiges, z.B. Bims+Blähtonbruch+Splitt im Verhältnis 2:1:1.
Gieße deine kalkliebenden Eichen mit Leitungswasser oder gib ihr mindestens zweimal im Jahr etwas kohlensauren Kalk und dünge sie regelmäßig und kräftig.



Geschrieben von DerMarco am 10.06.2010 um 20:19:

Daumen hoch! Umgetopft!

Hallo,

ich habe heute meinen schützling umgetopft. ich war in einen gartencenter mit doch etwas dürftiger auswahl und habe nun eine substratmischung von composana (bonsaierde) und akadama granulat. zusätzlich habe ich noch ein tongranulat genommen was normalerwese für hydropflanzen gedacht ist und habe das ganze 1:1:1 gemischt.

Eine neue Schale hab ich meiner Eiche auch gegönnt. Ich hoffe ich habe alles richtig gemacht und die mischung ist ok für sie.

Zu dem habe ich noch 2 Findlinge aus dem Wald mitgenommen (ich kenne einen Förster persönlich). diese hatte ich auch erst in so einen lehmklumpen stehen. schnell raus da und nun sind auch die beiden in einem hübschen granulat und erfreuen sich hoffentlich bald bester gesundheit.

gruß



Geschrieben von DerMarco am 10.06.2010 um 20:20:

 

und noch ein paar blder von den findlingen...


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH