Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=6)
-- Tipps (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=8)
--- überwintern von ... (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=299)


Geschrieben von Rentner am 14.02.2009 um 12:31:

 

Hainbuche im Schneebett.



Die Knospen aller Bäumchen, die draussen überwintern, beginnen schon merklich zu schwellen.



Geschrieben von Jako am 21.02.2009 um 13:15:

 

Meine Bäume sind komplett wech zugeschneit hm fröhlich



Geschrieben von eve am 21.02.2009 um 16:53:

 

da ham sies auch schön warm jako - musst nur aufpassen das du nicht durchlatscht wenn du nach Hause kommst .
Bei mir is auch Land unter - sozusagen . Und für heute nacht und morgen ist noch bisserl was gemeldet an Schnee



Geschrieben von Rentner am 21.02.2009 um 17:52:

 

Zitat:
Original von eve
Bei mir is auch Land unter - sozusagen .

Das hat was richtig Idyllisches. smile



Geschrieben von eve am 21.02.2009 um 17:55:

 

aber so wie im vorletzten Jahr isses noch nicht



Geschrieben von kaddili am 27.02.2009 um 20:51:

 

Die Geschichte kommt von einem anderen Forum aber weil ich sie ganz nett fand stell ich sie auch mal hier rein. Hab auch extra nachgefragt Augenzwinkern
Ich hoffe ihr habt nichts dagegen..



Überwintern der beliebtesten Anfängerbäume

Richtige Überwinterung der Chinesischen Ulme, Serissa, Ficus, Liguster & Co.

Oder wie eine Serissa und ein Ficus Freunde wurden.

Zum richtigen Verständnis dieser Geschichte muß man noch wissen dass die Serissa mit botanischem Namen Serissa foetida heißt. Der Name Foetida (die stinkende) kommt daher, weil die Serissa beim Wurzelschnitt stinkt.
Hallo!
Ich möchte Euch einmal aus der Sicht zweier Bonsai die sprechen können verdeutlichen warum die im Winter die Blätter verlieren und überhaupt so zicken.
Ich leihe den Bäumen mal meine Stimme
Zwei Bäume, eine Serissa und ein Ficus stehen nebeneinander auf dem Bonsairegal im Garten. Es ist Ende September.
Ficus sagt zur Serissa. Hey du stinkende Serissa der Sommer war echt geil, aber jetzt werden die Nächte schon ganz schön kühl. Letzte Nacht hatten wir nur 10 Grad.
Serissa sagt zu Ficus - Sag nicht Stinkende zu mir du Weichei. Ich bekomme nur Fußschweiß wenn man an meinen Füssen rumschneidet. Und außerdem sind 10 Grad doch noch herrlich warm du verfrohrenes Elend.
Ficus schreit seinem Herrl: Hey Alter ich will zu Dir in die warme Stube.
Die Serissa haut sich auf dem Regal ab und sagt "Du Depp der versteht uns doch nicht" Zeig ihm einfach dass du zu ihm ins Haus willst. Und wie soll ich ihm das zeigen schreit der Ficus hysterisch zurück. Na indem du eben nicht mehr wächst.
Ein paar Tage später: Herrl sitzt vor der Glotze. Der Wetteronkel sagt gerade dass die Nächte schon empfindlich kühl werden.
Hmm denkt er - mir ist auch schon zu kalt im Garten, da werden meine kleinen süssen putzigen und armen Bäume auch schon frieren. Ich werde sie morgen reinholen in die warme Stube.
Am nächsten Tag wird das Bonsairegal erbarmungslos abgeräumt. Die Serissa schreit sich die Seele aus der Brust "Hey Alter ich will doch noch im Garten bleiben. Ich brauch doch nur ein bissl Schutz vor Frost. Ich will nicht in die warme Bude!!!!"
Der Ficus grinst und sagt - Hey stinkende Serissa du neunmalkluges Blätterdach, der versteht dich doch nicht.
Jetzt stehn sie in voller Pracht im schön warm eingeheizten Wohnzimmer. Für das Auge des Betrachters vorbildlich und dekorativ aufgestellt.
Der Ficus räkelt sich in der wohligen Wärme und sagt zur Serissa. Hey Stinker warum bist du so ruhig in letzter Zeit. Die Serissa röchelt leise - Du verwärmter Stubenhocker fühlst dich zwar hier bei 22 Grad wohl, aber ich nicht.
Plötzlich grinst die Serissa über die ganze Schale und sagt hey Weichei unser Alter wirft das Internet an. Er schaut bestimmt beim Bonsaiforum vorbei und informiert sich über die richtige Überwinterung einer Serissa.
Nöö sagt der Ficus, der Alte schaut sich nur heisse Bräute an bis ihm der Schweiss auf der Stirn steht. Zeig ihm doch einfach dass es dir hier elend geht.
Ja wie denn? röchelt die Serissa und plötzlich kommt ihr eine Idee. Sie lässt einfach mal die frischen Triebe hängen, ringelt die Blätter ein und wirft auch gleich ein paar Blätter ab.
Herrchen ist schon ganz bekloppt in der Birne vor lauter heißen Sites im Net. Na, werd ich mal ein kleines Päuschen machen und nach meinen Bäumen sehen. Die Serissa himmelt ihn mit allen Blättern an und sagt zum Ficus - jetzt hat er endlich kapiert dass ich gerne in einen kühlen Raum mit heimeligen 10 Grad möchte.
Auweia wie sieht denn die Serissa aus denkt sich der Alte. Ich kombiniere - hängende Triebe, eingeringelte Blätter -ergo natürlich zu wenig Wasser.
Im nächsten Augenblick steht der kleinen Serissa das blanke Entsetzen in der Krone, der Alte greift zur Gießkanne und schüttet sie zu. Die plötzlich wirklich kleine und vor allem arme Serissa sagt ganz leise, dass es der Ficus kaum mehr hören kann.
Hey Weichei, ich hab jetzt meine Winterdepression, ich mach mein Testament. Der Alte hat echt keine Ahnung.
Hmm denkt sich der Bonsaianer - die blöde Serissa zickt echt. Vielleicht steht sie zu hell. Trotz heftigstem Protest der Serissa landet sie in der Küche.
Nachdem der Ficus schon ein paar Tage nichts mehr von der Serissa gehört hat und sich mittlerweile echt Sorgen macht, ruft er in die Küche. "Geht es Dir besser kleine Serissa?
Nein mein Freund wimmert die Serissa leise. Der Alte merkt auch nicht dass mir das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht. Der sollte Seerosen züchten aber keine Bonsai halten.
Lieber Ficus - ich mag jetzt nicht mehr leben. Grüß mir im Mai wenn du wieder in den Garten kommst alle unsere Feinde.
Die Blattlaus dieses Mistviech, die Raupe das verfressene Luder und von mir aus auch die ganze Spinnmilbenkolonie, denn alle waren harmlos und im nachhinein betrachtet fast Freunde. Nieeeeeeeeeee hätte ich gedacht dass mein eigentlicher Feind mein uninformierter Besitzer ist.
Dem Ficus rinnen weiße Milchtränen über die Blätter und heulend sagt er "Caio mein Freund - ich hoffe im Jenseits geht es Dir besser"
Ende
Das ganze noch einmal korrekt botanisch:

Die TROPISCHEN Bäume werden bei Temperaturen über 15 Grad überwintert (Ficus etc)

ALLE!!! subtropischen Bäume (Ligustrum sinensis, Junischnee, Sagarethie, chinesische Ulmen und wie sie alle heißen) überwintert man zwischen 0 und ideal 10 Grad. (Es geht auch noch bis 15 Grad).
Ideale Standorte sind eine frostfreie Garage, ein ungeheizter Keller, ein kühles Stiegenhaus oder ähnliches. Je kühler der Standort, desto weniger Licht ist erforderlich.
Tipp: Bei sehr kalten Räumen ohne natürlichem Licht genügt ein Neonbalken der über den Bäumen aufgehängt wird. Ich verwende seit Jahren mit Erfolg eine Röhre mit der Lichtfarbe TL 830, die man in jedem Baumarkt günstig bekommt.
Schadbilder einer zu warmen Überwinterung sind schlaffes herunterhängen der frischen Triebe und einringeln der Blätter. Der Baum sieht aus als würde er verdursten. Tut er aber nicht, ihm ist nur viel zu warm und vor allem wäre er noch zu retten.



Geschrieben von eve am 27.02.2009 um 22:10:

 

das problem bei der schönen Geschichte ist einfach, das man meist erst viel zu spät erkennt, das man sich manche Bäume garnicht erst kaufen sollte, weil man eben keine Möglichkeiten hat sie zu überwintern.
Was nutzt es mir wenn ich weiß das meine serissa kühl überwintert werden muss, wenn ich weder ein kalthaus noch ein ungeheiztes Zimmer besitze - also müssen sie durch - und sie schaffen das auch seit 2006 - aber sie sehen jedes Frühjahr echt zum k... aus *jammer*



Geschrieben von Rentner am 28.02.2009 um 11:36:

 

Zitat:
Original von kaddili
Hab auch extra nachgefragt Augenzwinkern
Ich hoffe ihr habt nichts dagegen..


Nein, natürlich nicht - vor allen Dingen deswegen nicht, weil ich die Geschichte kenne. großes Grinsen

Ich habe sie zu meiner Yamadorizeit im dortigen Forum schon mal gelesen. Hermann (Donaurieder) hatte sie in einem Thread zitiert.



Geschrieben von diva1502 am 06.03.2009 um 17:49:

 

Hallö Leutz großes Grinsen

Wann darf ich eigentlich meine Ulme von ihrem Winterschlaf wecken und ohne schützenden Karton wieder auf mein Balkon stellen?



Geschrieben von Rentner am 06.03.2009 um 18:41:

 

Meine stehen schon seit 2 Wochen frei im Garten. Augenzwinkern



Geschrieben von diva1502 am 06.03.2009 um 21:42:

 

obwohl wir minus grade haben in der früh???? geschockt ´

Soll ich es wirklich wagen??



Geschrieben von Rentner am 07.03.2009 um 09:49:

 

Wenn Du dir nicht sicher bist, warte ab, bis der Wetterbericht frostfreie Zeiten meldet.
Ich mache mir manchmal sogar die Mühe, frisch getopfte Bäume hin und her zu tragen. Morgens ab in den Garten, nachts bei Frostgefahr ab in die Garage.



Geschrieben von rolfd40 am 19.11.2009 um 00:12:

 

Zitat:
Original von Rentner
Nun ist die Zeit gekommen, in der sich meine Chinesische Ulmen ihres Laubes entledigen.



P.S. Während der strengen Frostperiode stand das Bäumchen geschützt in der Garage (bei bis zu -8°C)


Hallo Pit,

was sind das für rote Beeren auf dem Bild? Die stammen von eingewachsenen Unterpflanzen?

Gruß Rolf



Geschrieben von Rentner am 19.11.2009 um 09:45:

 

Hallo Rolf,

da war noch ein kleiner Feuerdorn mit im Winterquartier.



Geschrieben von Kai87 am 04.12.2009 um 20:16:

 

Habe draußen noch einen Liguster, ne chin. Ulme und nen roten Ahorn stehen, reicht es wenn ich die in einen Behälter mit Rindenmulch den ganzen Winter selbst bei Minusgraden auf der Terrasse ditrekt am Haus stehen lasse? Habe in der Garage nämlich kein Licht... Und was mache ich den Winter über mit meiner Zierkirsche, hab die im Frühjahr erst gesetzt? Hab die im Moment drinnen aber die lässt die Blätter hängen...



Geschrieben von Rentner am 05.12.2009 um 09:21:

 

Alles was jetzt ohne Laub da steht, kann problemlos absolut dunkel überwintert werden.
Der Liguster, sofern es sich um einen Chinesischen handelt, sollte keinem Frost ausgesetzt werden. Die Zierkirsche hingegen, hat in der Wohnung sehr schlechte Karten.



Geschrieben von Kai87 am 06.12.2009 um 16:33:

 

Also Zierkirsche steht jetz wieder draußen. Der chin. Liguster is noch grün und die chin. Ulme hat so zu 30% gelbe Blätter, aber kann ja jeden Tag frieren. Für den Ahorn hätt ich nen Platz in ner Garage, aber da ist halt kein Licht drin und deswegen weiß ich halt nich wegen den anderen. Ich werd die in einen Behälter mit Rindenmulch direkt ans Haus stellen über den Winter und hoffen das sie es schaffen (so steht es zumindest in einem Bonsaibuch was ich hab) oder glaubt jemand das das zu kalt werden könnte? Es wär echt schade wennn sie kaputt gehen würden. Wohn in der Nähe von Bonn, also so kalt wird es hier nicht so sehr, Schnee haben wir hier auch nie, aber letzten Winter waren es hier auch -18 Grad.



Geschrieben von Petschi am 31.07.2010 um 19:05:

 

Ich bin jetzt schon am überlegen wie ich meine Bonsais über den Winter bringe. Reicht ein Karton und Rindenmulch oder sollte ich doch lieber bisschen mehr Geld ausgeben und das hier kaufen?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120398061371&f...:de

Brauch dann ja auch wohl noch einen Frostwächter (auf Strom).



Geschrieben von eve am 31.07.2010 um 22:11:

 

ich denk mal, daß, was dir da vorschwebt ist sicher gut , aber ich persönlich würde mir das Geld sparen - zumindest bei heimischen Pflanzen genügt der Karton mit Rindenmulch, den du dann gegebenenfalls auch noch abdecken kannst, falls die Sache mit der nächsten Eiszeit im folgenden Winter relevant werden sollte - nach dem letzten Frühjahr bin ich da sehr vorsichtig...



Geschrieben von Petschi am 01.08.2010 um 21:08:

 

ok, ich werde mal auf dich hören. meine frau ist begeistert das ich bei meinem neuen hobby geld sparen kann. Zunge raus


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH