Bonsai Ratgeber Forum (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/index.php)
- Bonsai (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=6)
-- Tipps (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/board.php?boardid=8)
--- überwintern von ... (http://www.bonsai-ratgeber.de/forum/thread.php?threadid=299)


Geschrieben von Sammy71 am 28.09.2008 um 10:41:

  überwintern von ...

... folgenden bäumen werd ich in der wohnung vornehmen:

chinesische ulme
pfefferbaum
serissa
jap. lärche

ich hoffe ja der rest miner bäume kann auf dem balkon *windgeschützt* überwintern:

Acer palmatum "purpureum"
jap. roter fächerahorn
2 maluse
kastanien
ahorne
blaufichten

wie lasst ihr eure bäumchen überwintern?

ps.: ist es normal das der malus schon die blätter abwirft? denn zur zeit macht dies nur der malus - alle anderen bäumchen habe ihr komplettes laub noch.



Geschrieben von eve am 28.09.2008 um 12:51:

 

hm-

bei mir fangen schon einige an zu herbsteln , die ersten blätter fallen und/oder färben sich - nicht nur der apfel - auch die Linde, die birke und die Ulme fangen an.



serissa beisst sich bei mir auch auf der Fensterbank im Wohnzimmer durch den Winter

chinesische Ulmen und Granatapfel hab ich draussen in kartons, die schalen in torf eingesenkt und bei starker Kälte abgedeckt, auf der veranda stehen.

So stehen die anderen auch - die empfindlicheren hinten an der Hauswand, die anderen weiter vorne



Geschrieben von Rentner am 04.10.2008 um 18:30:

 

Meine Chinesischen Ulmen bleiben draußen und werden so ähnlich wie von Eve beschrieben überwintert.
Ulmus parvifolia ist "kein" Indoor, auch wenn es so immer wieder irgendwo zu lesen ist.

Frage:

"Warum wird sie dann als "Indoor" angepriesen und verkauft??"

Antwort:

"Ganz einfach deswegen, weil sie sonst fast niemand mehr kaufen würde! Wer verfügt schon über einen Balkon oder über einen Garten um eine Chinesische Ulme artgerecht halten zu können? Die Wenigsten; wäre man zu den Kunden ehrlich, sänke der Absatz dieser Bäume dramatisch. Also lässt man die Kundschaft im Glauben ein Zimmerpflänzchen erworben zu haben und sorgt so für sichere Einnahmen."

Ein paar Zitate renomierter und ehrlicher Händler und Bonsaifachleute:

Bei uns bekommen Sie nicht: Carmona microphylla, Sagarethia thea, Serissa foetida und Ulmus parvifolia. Wir sind der Meinung und unsere langjährige Erfahrung bestätigt es: Diese Pflanzenarten sind in unserem Zimmer-Klima auf längere Sicht nicht überlebensfähig und führen nur zu totalem Frust von Kunden und Händler.


Quelle!



Zimmerbonsai
Bei uns nicht erhältlich - Siehe unten stehende Erklärung:
Zimmerbonsai (Indoor) sind in unseren Wohnräumen äußerst empfindlich. Vor allem Lichtmangel (Fensterglas läßt nur einen Bruchteil des UV-Lichts durch) und trockene Heizungsluft im Winter machen den Zimmerpflanzen zu schaffen. Häufiger Befall mit Läusen oder Spinnmilben sind die Folge. Man sollte bedenken, dass alle Zimmerbonsai in ihrer Heimat ganz natürlich im Freiland wachsen. Außerdem sind viele sogenannte Zimmerbonsaiarten im eigentlichen Sinn Freilandbonsai, die nur einen besonderen Winterschutz brauchen.(z.B. Chinesischer Liguster und Chinesische Ulme) Diese Pflanzen sind, entgegen der Meinung sogenannter Fachhändler, nicht für unser Zimmerklima geeignet und gehören nach draussen!!!!


Quelle!



Geschrieben von Rentner am 06.10.2008 um 11:52:

  RE: überwintern von ...

Zitat:
Original von Sammy71
jap. lärche

Hallo Sammy,

die habe ich vollkommen überlesen. Larix kaempferi solltest Du unbedingt im Freien überwintern. Augenzwinkern



Geschrieben von Rentner am 18.01.2009 um 11:55:

 

Nun ist die Zeit gekommen, in der sich meine Chinesische Ulmen ihres Laubes entledigen.



P.S. Während der strengen Frostperiode stand das Bäumchen geschützt in der Garage (bei bis zu -8°C)



Geschrieben von kaddili am 18.01.2009 um 12:45:

 

Welche Bonsais könnte ich mir denn als Zimmerbonsai halten? Eigentlich hätt ich mir nämlich fast ne chinesische ulme gekauft, aber jetzt wo ich das lese..
Da bleibt ja nich mehr viel über oder? wir haben zwar einen großen garten aber ich würd trotzdem lieber einen indoor haben, also im sommer könnt ich mich auch meinetwegen von ihm trennen und ihn raus stellen Augenzwinkern



Geschrieben von Rentner am 18.01.2009 um 12:50:

 

Zitat:
Original von kaddili
Welche Bonsais könnte ich mir denn als Zimmerbonsai halten?

Ficus retusa, Ficus benjamina, Ficus panda, Ficus neriifolia, Ficus nana Augenzwinkern



Geschrieben von kaddili am 18.01.2009 um 17:25:

 

hmm.. da fällt die wahl ja nich gerade schwer Augenzwinkern
Ich hätt gern son starlight. Den find ich schön. Ma gucken ob ich einen finde..
Aber wahrscheinlich eher als topfpflanze oder? Dann müsst ich den selber zurückschneiden und weiß ja nich ob ich das kann.. Außerdem hab ich dann ja auch nen geschummelten bonsai Augenzwinkern
Hat eigentlich schon mal jemand erfahrungen mit internetbestellung gemacht?
Hab den hier gefunden. Wäre der geeignet?



Geschrieben von Rentner am 18.01.2009 um 17:43:

 

Ich würde mir eine Topfpflanze kaufen und sie dann zum Bonsai gestalten.
Das ist eine oft praktizierte Vorgehensweise und vollkommen legitim.
Ich gehe sogar davon aus, dass geschätzte 75 % aller Bonsai irgendwann mal Topf-, bzw. Baumschul-, bzw. wildwachsende Pflanzen waren, die im Laufe der Zeit passend gestaltet wurden.

Der Vorteil einer kleinen Ficus-Topfpflanze ist ihr sehr moderater Preis.

Die in diesem Thread gezeigte Pflanze hat garnichts gekostet.



Geschrieben von kaddili am 18.01.2009 um 18:09:

 

na gut dann werde ich mich mal auf die suche machen, oder ich lass mir einen zum geburtstag geschenken Augenzwinkern da mein freund benjamin heißt, könnte er mir ja einen ficus benjamina schenken großes Grinsen
dann könnte sich der ficus jetzt noch als topfpflanze hier eingewöhnen und im frühjahr gehts ihm dann an den kragen smile



Geschrieben von Sammy71 am 19.01.2009 um 13:04:

 

Zitat:
Original von Rentner
Nun ist die Zeit gekommen, in der sich meine Chinesische Ulmen ihres Laubes entledigen.
P.S. Während der strengen Frostperiode stand das Bäumchen geschützt in der Garage (bei bis zu -8°C)


hmmm meine ulme stand die ganze zeit draussen - ebenso wie alle anderen bäumchen. und die haben die super kälte gut überstanden. erde die tage mal neue bilderchen machen.

die umle hat auf alle fälle noch ihre ganzen blätter und macht keinerlei anstalten sie abzuwerfen.



Geschrieben von Rentner am 19.01.2009 um 15:15:

 

Zitat:
Original von Sammy71
die umle hat auf alle fälle noch ihre ganzen blätter und macht keinerlei anstalten sie abzuwerfen.

Das ist so eine Sache mit den "Chinesischen Ulmen".
Es gibt zig verschiedene Arten und obwohl alle als Chinesische Ulmen bezeichnet werden, müssen nicht alle zwangsläufig auch aus China stammen.
Und so unterschiedlich ihre Herkunft ist, so unterschiedlich ist eben auch ihre Belastbarkeit bzw. ihre Frosthärte. Das ist halt bei Neuzugängen jedesmal ein kleiner Test während der Wintermonate.
Manche ertragen Frost bis in den zweistelligen Bereich, andere sollte man nicht unter -10°C aufstellen.
Wie gut es deine Ulme überstanden hat, wirst Du im Frühjahr mit dem hoffentlich beginnenden Austrieb wissen. Augenzwinkern



Geschrieben von kaddili am 19.01.2009 um 20:08:

 

wie is das denn jetzt eigentlich mit meiner myrsine? Da man ja anscheinend nur einen ficus in der wohnung halten kann, muss ich die jetzt auch rausstellen? oder erst wenns was wärmer geworden ist? (ach übrigens danke für die vielen antworten rentner Augenzwinkern



Geschrieben von rolfd40 am 19.01.2009 um 21:21:

 

Zitat:
Original von Rentner
Also lässt man die Kundschaft im Glauben ein Zimmerpflänzchen erworben zu haben und sorgt so für sichere Einnahmen.

Genau so ist es! Jeder der sich einen "Zimmerbonsai" kauft muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Bezeichnung eine Erfindung von Marketingstrategen ist.

In der Natur wächst kein einziger Baum in einer Höhle!!
Darum muss klar und deutlich gesagt werden: Es gibt schlicht und einfach keine Zimmerbonsai oder Indoors!!

Es gibt nur einige wenige Arten aus den Tropen, die sich mehr oder weniger gut mit dem Raumklima abgefunden haben, dazu gehören die meisten Ficus-Arten.

Aber auch hier passiert bei mir jedes Jahr das gleiche: Mein Ficuswäldchen, das seit September vor Gesundheit strotzend auf der Fensterbank an einem Südfenster bei ca. 18 Grad stand, verliert bei einer sonnigen, trockenen Wetterlage wie in den letzten Wochen plötzlich enorm viele Blätter. Da nützt kein Übersprühen oder Unterstellen von Verdunstungstabletts viel. Dem Baum ist das Raumklima in diesem Moment einfach zu trocken, er ist das Klima der Tropen gewöhnt.

Rolf



Geschrieben von Sammy71 am 22.01.2009 um 13:28:

  so meine lieben,

da ich nun der kälte langsam aber sicher nicht mehr traue, haeb ich meine ulme mal reingeholt. hier könnt ihr mal sehen wie sie ausschaut. sie hat noch alle blätter - keiner anzeichen dafür das sie erfroren ist *sie ist unter der rinde bis an die astspitzen noch grün*



Geschrieben von rolfd40 am 22.01.2009 um 22:17:

  RE: so meine lieben,

So wie ich das erkennen kann steht sie nun an einem Südfenster in einem geheizten Raum auf einer Blähtonunterlage.
Folgendes wird passieren: Über kurz oder lang wird sie grüne Knospen zeigen und austreiben, was Dich natürlich freut. Die Austriebe werden aber extrem lang sein mit weiten Internodien, die dann wieder zurückgeschnitten werden müssen. Das ist nicht gut, das schwächt den Baum, der Austrieb erfolgt viel zu früh. Auch die chin. Ulme sollte ihre Winterruhe haben.

Rolf



Geschrieben von Rentner am 07.02.2009 um 13:30:

 

Das ist eine andere meiner Baumarkt- Ulmen.
Sie stand (steht) diesen Winter zu Versuchszwecken auf der überdachten Terasse (im Kulturtopf + Rindenmulch)
und hat dort auch schon mal die - 12 bis - 15°C abbekommen.



Sie hat noch Blätter an den Zweigen, es muss aber erwähnt werden, dass diese Blätter definitiv tot sind
und ähnlich wie bei Buchen einfach an den Zweigen haften bleiben. Man kann sie problemlos mit den Fingern
abstreifen. Äste und Zweige sind natürlich noch saftig grün - die Pflanze lebt (vorhin aufgenommen).




Geschrieben von Jako am 07.02.2009 um 13:40:

 

Erstaunlich was die so wegstecken als angebliche Indoors oder Teufel



Geschrieben von Rentner am 07.02.2009 um 13:56:

 

Hallo Jako,

den genialsten Spruch zur Ulmus p. habe ich in einem Gummibaum- und Tomatenforum gelesen:

Da sie (Ulmus p.) zu den Indoors gehört, ist sie nicht winterhart. großes Grinsen großes Grinsen



Geschrieben von Jako am 08.02.2009 um 18:00:

 

Manche Sprüche sind zum schreien großes Grinsen


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH